NOA - Neurologische Arbeitsgemeinschaft

Informationen zu NOA-Studien

Eine der Aufgaben der NOA ist die Förderung der klinischen und experimentellen Neuroonkologie als einer Teilaufgabe der Neuro- Wissenschaften und der Onkologie. Dies geschieht v.a. durch eine aktive Zusammenarbeit im Rahmen von Studien aus den Bereichen Neurochirurgie, Neurologie, Neuropädiatrie, Neuropathologie, Neuroradiologie, Onkologie, Strahlentherapie und den Grundlagenfächern, insbesondere der experimentellen Neuroonkologie.

Vorschläge für NOA-Studien werden zunächst von der Studienkommission begutachtet. Sofern die Kommission alle Auflagen zur Aufnahme einer Studie in das NOA Studienregister erfüllt sieht, wird die Studie in der Vorstandssitzung vorgestellt und über die Aufnahme in das NOA Studienregister abgestimmt. Bei positiver Bewertung wird dann eine laufende Nummer (z.B. NOA-10) vergeben.

Auf den jährlichen NOA-Tagungen werden alle laufenden und geplanten NOA-Studien vorgestellt und diskutiert. Aktive und interessierte Studienzentren werden zur so zur Mitarbeit an NOA-Studien motiviert und so die zeit- und ressourceneffiziente Rekrutierung unterstützt.