NOA - Neurologische Arbeitsgemeinschaft

Willkommen bei der Young NOA AG!

Mit Unterstützung der NOA wurde in diesem Jahr eine eigenständige Arbeitsgruppe neuroonkologisch orientierter NachwuchsforscherInnen gegründet. Die Young NOA versteht sich als ein offener Verbund junger InteressensvertreterInnen aus den Grundlagenwissenschaften sowie den klinischen Gebieten der Neurologie, Neurochirurgie, Neuroradiologie und Radioonkologie. Die Young NOA Mitglieder haben es sich dabei zum Ziel gesetzt, die curriculäre ärztliche Weiterbildung im Bereich der Neuroonkologie mitzugestalten sowie die wissenschaftliche Vernetzung und Entwicklung des neuroonkologischen Nachwuchses deutschlandweit aktiv zu unterstützen. Ferner soll die Zusammenarbeit der jungen WissenschaftlerInnen zur Umsetzung innovativer Forschungsideen, z. B. im Rahmen klinischer Studien, beitragen.

Anlässlich der NOA-Jahrestagung in Mannheim am 23.-24.05.2019 (Leitung: Prof. Dr. M. Platten) fand erstmals eine eigene Young NOA Session statt. Im Vorfeld wurden Beiträge von NachwuchswissenschaftlerInnen aus den Bereichen der klinischen und experimentellen neuroonkologischen Forschung von Young NOA Mitgliedern eigenständig bewertet und ausgewählt. Die Young NOA verlieh in diesem Rahmen auch Auszeichnungen für beste präsentierte Arbeiten. Während eines Site Meetings wurden die gemeinsamen Ziele und wesentliche Aufgabenstellungen definiert. Als aktuelle Gruppenvertreter wurden Dr. Tobias Kessler (Heidelberg) als Sprecher, Dr. Theophilos Tzaridis (Bonn) als stellvertretender Sprecher und Dr. Irina Gepfner-Tuma (Tübingen) als Schriftführerin gewählt.
Entscheidende Schritte der Young NOA in den nächsten Monaten werden die Rekrutierung weiterer aktiver Mitglieder, Planung und Mitgestaltung eines wissenschaftlich orientierten Workshops „von Nachwuchs-Peers für den Nachwuchs“ sowie die Entwicklung eines gemeinsamen Forschungsvorhabens sein.

Im Rahmen der DGN-Jahrestagung in Stuttgart (25.-28.09.2019) sowie auf der NOA Winterschool in Regensburg (12.-13.12.2019) wird die Gruppe zudem für Fragen und Anregungen des neuroonkologischen Nachwuchses präsent sein.
Wir freuen uns auf gemeinsame Visionen, Aufgaben und Herausforderungen!